Immer was zu tun. Seit 1717.

Der Hof wird urkundlich zum ersten mal 1717 auf einer Karte erwähnt. Seit dem ist er durch die Hände verschiedener Eigentümer gegangen und hat die Zeiten glücklicherweise sehr gut überstanden. Damit meine ich in erster Linie die historische Bausubstanz. Fast alle Bausünden, die nach dem 2. Weltkrieg an vielen Fachwerkhäusern vorgenommen wurden blieben dem Ensemble erspart. Deshalb ist der Hof mittlerweile als Einzelkulturdenkmal eingestuft. Der Hof befindet sich seit 1992 in Familienbesitz und wird seit dem Stück für Stück liebevoll renoviert. 

Darauf sind wir stolz!